Beiträge

Die 5 letzten Beiträge
Die wichtigsten Zeugnisse
Unterbreiten Sie Ihren eigenen Beitrag

Ex-RauchenrInnen
Ex-RauchenrInnen (29)
Motivation/Nutzen des Stillstands

RaucherInnen
RaucherInnen (2)
Rauchstoppversuch (2)
Kranke RaucherInnen

Umgebung
Familie/Freunde von RaucherInnen
Nichtraucher
Passiver Rauch

Alter
Bis zu 20 Jahren
20-40 Jahre alt (10)
40-60 Jahre alt (18)
Mehr als 60-jährig (5)

Abhängigkeit / Mangel
Abhängigkeit/Mangel (1)
Rückfall/Misserfolg
Entzugserscheinungen (1)
Angst/Depression
Schlaflosigkeit

Anhaltemethoden
Verschiedene Methoden (4)
Nicotinersatzprodukte (2)
Allen Carr Buch
Psychologische Hilfe/Unterstützung/Solidarität (1)
Stop-Tabak App
E-Zigarette / Verdampfung (1)

Krankheiten
Krankheit/Krebs (1)
Krebserkrankungen
Herz-Kreislauf-Erkrankungen/Infarkt
Atembeschwerden
Sexuelle Impotenz

Gesundheit / Wellness
Gewichtsproblem
Verhütungspille
Schönheit/Schwangerschaft/Kind
Sport

Tabakindustrie / Gesellschaft
Tabakpolitik und -industrie
Additive
Joints und Tabak
Andere Drogen (1)
Stop-Tabak Website (3)

Zugriff über Keywords

Ex-RauchenrInnen:

Claudia (41 Jahr)
Staatsangehörigkeit Schweizerin
31 August 2021

Vor 6 Monaten habe ich mit Hilfe der Nikotinpflaster aufgehört zu rauchen. Ich verwendete sie die ersten 2 Monate, während denen ich neue Gewohnheiten erwarb, ohne an den Entzugserscheinungen zu leiden. Danach habe ich auch die Pflaster abgesetzt. Ein bisschen stressig war das schon, aber alles hat fantastisch geklappt. Eigentlich empfand ich meine letzten Raucherjahre ohne Freude und voll von Schuldgefühlen. ERST HEUTE IST MIR BEWUSST, DASS DAS RAUCHEN SCHWIERIGER IST, ALS DER RAUCHCHSTOPP!!! Sagen wir nicht mehr, wie schwierig der Rauchstopp ist... das macht den Rauchern nur Angst und entmutigt sie endgültig... Ich habe mit dem Rauchen aufgehört, ohne einen ausserordentlichen Willen zu besitzen, ohne mehr als 2 kg zuzunehmen und ohne wie ein Märtyrer zu leiden. Der Wunsch zu rauchen, ist wie ein Tier in unserem Bauch, welches nach seiner Substanz verlangt... Es ist ein Fremdkörper. Es wurde in uns eingeführt. Es kann jetzt weggehen. Je schneller man ihm die Nahrung wegnimmt, desto schneller verschwindet es. Weniger zu rauchen erhält das Tier am Leben. Ich möchte den zukünftigen Exrauchern ihre Angst vor dem Rauchstopp nehmen. Ich lebe viel besser, seitdem ich mit dem Rauchen aufgehört habe. Ich brauche keine Schuldgefühle meinen Kindern, meiner Gesundheit und meinem Portemonnaie gegenüber zu haben. Ich bin endlich mit mir im Reinen. Es lohnt sich. Vergessen Sie alles, was Sie bis jetzt über dieses Thema gehört haben und machen Sie Ihre eigene Erfahrung. Sie werden sehen, es ist viel einfacher als Sie sich das vorgestellt haben!
Teilen auf:     

Wie finden Sie diesen Beitrag?

nicht sehr interessant nicht sehr interessant sehr interessant sehr interessant


Weitere Beiträge dieser Kategorie:

 
Benutzername:
 Meinungen der Leser
Anonyme  40
Olivia  40
Beat  40
Jeremy  40
Rosalie  40
Philip  40
Veronique  40
Fabienne  40
Cedric  40
Kim  40
Heidi  40
Anonyme  32
Claudia  28
Georg  28
Maud  28
SM  24
Anonyme  20
Mani  2
Kugelpudel  2
Katja  2
Herbert Büchner  2
Mathieu  2
Brigitte  2
Markus  2
Olivier  2
Sophia  2
Stefan  2
Günter  2
sonja  2
 
Benutzername:
  
Date:
Mani  09 Juni 2022
Kugelpudel  22 März 2022
Katja  16 Februar 2022
Herbert Büchner  19 Dezember 2021
Anonyme  06 November 2021
Anonyme  25 Oktober 2021
Jeremy  31 August 2021
Mathieu  31 August 2021
Rosalie  31 August 2021
Brigitte  31 August 2021
Maud  31 August 2021
Georg  31 August 2021
Philip  31 August 2021
Veronique  31 August 2021
Fabienne  31 August 2021
Cedric  31 August 2021
Claudia  31 August 2021
Olivia  31 August 2021
Markus  31 August 2021
Olivier  31 August 2021
Sophia  31 August 2021
SM  02 August 2021
Anonyme  10 Januar 2020
Kim  06 März 2019
Stefan  22 November 2017
Günter  19 Juli 2015
sonja  18 Februar 2015
Heidi  05 März 2014
Beat  28 Januar 2013